Archiv für August, 2010

Morgenmuffel

Posted in Gedankenblitze on 31. August 2010 by redxorange

Heute war ich mal wieder vor 9 Uhr bei der Arbeit. Das letzte Mal war dies am 14. Juli der Fall.

Danke, FH!

Posted in Mitten aus dem Leben on 16. August 2010 by redxorange

Uiii, heute ist ein guter Tag!

Ich war heut Morgen in der Fachhochschule, um zum einen das Organisatorische bzgl. der Studiengebühren zu klären und zum anderen meinen morschen Rucksack umzutauschen.

Dort habe ich dann in der Verwaltung erfahren, dass ich statt der normalen Gebühren nur in Höhe des Praxisentgelds blechen muss. 750 € gespart! 🙂

Das Umtauschen des Rucksacks war auch kein Problem. Habe sofort einen neuen bekommen. Vorn leider ohne aufgenähte Kennung der FH, aber das kann ich verkraften. 😛

Dicota BacPac Easy(Quelle: Dicota)

Zum Rucksack an sich kann ich nur sagen, dass ich ihn nicht empfehlen würde. Ich behandle meine Sachen immer recht gut. Trotzdessen ist er schon nach etwas mehr als einem Semester oben aufgerissen.
Es ist ein Dicota BacPac Easy, welcher auch eine interessante Preisspanne innehat. Der niedrigste Preis liegt bei 9,19 €, während der höchste überraschenderweise mit 31,77 € bei amazon zu finden ist.

Freitag, der 13.

Posted in Gedankenblitze on 14. August 2010 by redxorange

13

Das war er mal wieder, Freitag, der 13. Und, ist jemandem etwas Schönes passiert? Mir zumindest nicht.
Übrigens teilt sich dieser Tag den ersten Platz bei den am häufigsten vorkommenden Kombinationen aus Wochen- und Monatstag.

Die folgende Tabelle habe ich der Wikipedia gestohlen:

Monatstag So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 8 15 22 688 684 687 685 685 687 684 4800
2 9 16 23 684 688 684 687 685 685 687 4800
3 10 17 24 687 684 688 684 687 685 685 4800
4 11 18 25 685 687 684 688 684 687 685 4800
5 12 19 26 685 685 687 684 688 684 687 4800
6 13 20 27 687 685 685 687 684 688 684 4800
7 14 21 28 684 687 685 685 687 684 688 4800
29 644 641 644 642 642 643 641 4497
30 627 631 626 631 627 629 629 4400
31 400 399 401 398 402 399 401 2800

Anmerkung zu Mittwoch, dem 31.: Dieser Tag kommt am seltensten vor. Das nächste Mal übrigens an meinem Geburtstag. 😉

Rainer „Netzer“ Holzschuh

Posted in Gedankenblitze on 13. August 2010 by redxorange
Rainer Holzschuh
(Quelle: Kicker)

Rainer Holzschuh, ehemaliger Chefredakteur und momentaner Herausgeber des Sportmagazins „Kicker“, redet genauso wie Günter Netzer.

Gefährliches Fahrgastfernsehen

Posted in Mitten aus dem Leben with tags on 13. August 2010 by redxorange
Fargastfernsehen
(Quelle: üstra)

Vorhin hörte ich einen lauten Knall in der Bahn, sogar durch die ansatzweise schalldichten In-Ears hindurch.
Ein Riese war mit seinem Kopf voll gegen das Fahrgastfernsehen geknallt.
Der mir gegenübersitzende Maler arabischer Herkunft verzog erst mal das Gesicht (er konnte wohl den Schmerz nachempfinden), konnte dann aber im Nachhinein nicht mehr aufhören, fett durch die ganze Bahn zu grinsen.
Ja, das war irgendwie schon ein wenig lustig! 🙂

„A Thousand Suns“ Track Listing (via Mike Shinoda’s Blog)

Posted in Gedankenblitze with tags on 12. August 2010 by redxorange

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Am 14. September kommt das vierte Studioalbum „A Thousand Suns“ von Linkin Park raus.

Die Tracklist sieht so aus:

1. The Requiem 2. The Radiance 3. Burning In The Skies 4. Empty Spaces 5. When They Come For Me 6. Robot Boy 7. Jornada Del Muerto 8. Waiting For The End 9. Blackout 10. Wretches And Kings 11. Wisdom, Justice, And Love 12. Iridescent 13. Fallout 14. The Catalyst 15. The Messenger … Read More

via Mike Shinoda's Blog

Wagemutiger Bahnfahrer

Posted in Mitten aus dem Leben with tags on 12. August 2010 by redxorange

Um 09:11 saß ich in der Stadtbahn, Linie 3 Richtung Altwarmbüchen. Ganz vorn beim Fahrer. An der Station Noltemeyerbrücke steht die Bahn meistens etwas länger, weil die folgende Kreuzung größer und komplexer als normale Kreuzungen ist:

Kreuzung Podbielskistraße Sutelstraße
(Quelle: Google Maps)

Die Strecke verläuft von Westsüdwest nach Ostnordost.

Es war so weit. Die Bahn fuhr an. „Endlich hat die Ampel umgeschaltet.“, dachte ich naiverweise. Ich schaute in Fahrtrichtung: Nur die Strecke nach links war freigegeben! Gespannt beobachtete ich die Verkehrslage, als die Bahn ihren Weg durch die Kreuzung nahm. Es geschah kein Unheil, die Autofahrer hatten wohl gut aufgepasst.